Wohnanlage Marchwitzastraße

Das Projekt

Die degewo als landeseigenes Wohnungsunternehmen hat Wohnungen für breite Schichten der Bevölkerung zur Verfügung zu stellen. Dies bedingt kostengünstiges Mieten auf Basis kostengünstiger Neubauten. In der Marchwitzastraße, umadressiert in Eugen Roth Weg 4-10, an der Südspitze der Großsiedlung Marzahn errichtete die Hochbau-Niederlassung Leipzig in diesem Sinne eine Wohnanlage: vier freistehende Punkthäuser mit jeweils 28 bzw. 35 Wohnungen in acht Vollgeschossen.

Leistungen im Detail

Haus 1 erhielt zusätzlich eine für Rollstuhlnutzer geeignete Gemeinschaftswohnung. Die Gebäude wurden in Massivbauweise errichtet. Die tragende Konstruktion besteht aus einem massiver Treppenhauskern mit Aufzugsschacht sowie aussteifenden lastabtragenden Außenwänden. Alle Wohneinheiten verfügen über einen eigenen Balkon, 4-Raumwohnungen über ein zusätzliches Gäste-WC. Alle Wohnungen sind barrierefrei bzw. barrierearm zugänglich, 28 Wohneinheiten sind rollstuhlgerecht mit bodengleichen Duschen. Alle Zimmer sind mit Fußbodenheizung und digitaler Einzelraumsteuerung ausgestattet. Die Breitbandversorgung der Wohnungen erfolgt über ein Glasfasernetz.

Nachhaltigkeit

Die Gebäude wurden im Rahmen des KFW Programms „Energieeffizient bauen“ mit dem Effizienzstandard 55 gefördert.  Die erforderlichen Nachweise gegenüber dem KFW Fördermittelgeber wurden durch Implenia erbracht.

Standort Eugen Roth-Weg 4-10
12683 Berlin
Deutschland
Status fertiggestellt
Bauvolumen (Wert unserer Leistungen) 12,7 Mio. EUR
Baubeginn Mai 2017
Fertigstellung November 2018
Bauherrschaft degewo Marzahner Wohnungsgesellschaft mbH
Architekt rewa Planungsgesellschaft mbH, Lichtenstein